Die Studierenden entwickeln ein zukunftsfähiges Projekt, das die Defizite des Gebäudes Bestandsgebäude D710 im Industriepark Höchst behebt und das neue Raumprogramm berücksichtigt. 

Das Gebäude D710 wurde 1935–1937 als Pharmazeutische Expedition CH 3 erbaut und innerhalb der Farbwerke Hoechst „Pharma V.V.V.“ genannt. Es wird nicht als Einzel-Baudenkmal eingestuft, steht jedoch unter Umgebungsschutz, d.h. es sollten neben der vorrangigen Bearbeitung der inneren Organisation und Gestaltung auch die Ensemblewirkung mit den benachbarten Baudenkmälern berücksichtigt werden.

Ausgabe des Entwurfs: 20.4.2017, 11:15 Uhr im Masteratelier PB A 121 

Workshop im Industriepark Höchst: 25.-28.4.2017, Gebäude C820 

Abgabe und Präsentation der Ergebnisse: 20.9.2017, 10:00 Uhr im Masteratelier PB A 121 

Link zur Galerie - MM12 Höchst Entwurfspräsentation