AQAS


Perspektiven zu geben für junge Menschen, die sich in diesen Zeiten für ein Architektur- bzw. Städtebaustudium entschieden haben, ist mit einer immensen Verantwortung verbunden. Studierende fordern, mehr denn je und natürlich auch zu Recht, ein klares, profiliertes Lehrkonzept, das sich aus einer aktuellen Betrachtung von Architektur und Gesellschaft erschließt. Vor diesem Hintergrund ist vom Fachbereich Architektur und Städtebau der Universität Siegen für den Masterstudiengang ein Profil zur Lehre entwickelt worden. Der Masterstudiengang ist akkreditiert. Dies bedeutet, dass die Qualitätssicherung und das besondere Profil in der Lehre garantiert werden. Dem Masterstudiengang steht nun nichts mehr im Wege. 

Das Thema dieses Vertiefungsstudienganges versteht sich als Antwort auf die Veränderungen des gesellschaftlichen Problemhorizontes.

  • Die Umnutzung und Pflege alter Bausubstanz wird immer wichtiger.
  • Die demographische Entwicklung der Bevölkerung Europas hat zur Folge, dass auch die Städte schrumpfen.
  • Die Überalterung der Gesellschaft hat zur Folge, dass die Bedürfnisse nicht mehr den tatsächlichen Begebenheiten entsprechen.
  • Die Überproduktion von Bürogebäuden (Leerstand) in den Ballungsräumen hat zur Folge, dass es in innerstädtischen Bereichen oft zu einer Verödung der Infrastruktur kommt.

„Planen und Bauen im Bestand“ bedeutet, dass diese Problematik im Sinne städtebaulicher und architektonischer Überlegungen reflektiert werden muss, um langfristig mit nachhaltigen, neuen Lösungsansätzen reagieren zu können. Städte und Gebäude müssen den sich ändernden Bedürfnissen wieder angepasst werden.

„Planen und Bauen im Bestand“ bedeutet auch, den respektvollen Eingriff in bestehende, intakte städtebauliche Strukturen zu finden, um mit planerischen Maßnahmen zu einem Mehrwert an architektonischen Qualitäten zu gelangen. Die Pflege alter, denkmalgeschützter Bausubstanz ist zu gewährleisten und in angemessener Weise zu berücksichtigen. Dieser sowohl komplexen als auch verantwortungsvollen Aufgabenstellung widmet sich der neue universitäre Masterstudiengang „Planen und Bauen im Bestand“ am Fachbereich Architektur und Städtebau.

Für den Masterstudiengang wird zugelassen, wer über einen Bachelorabschluss im Bereich Architektur oder einen vergleichbaren Diplomabschluss einer Universität oder Fachhochschule verfügt.