Nachhaltigkeit
MM8_Nachhaltigkeit_1.jpg

Aufgabenstellung

MM8_Nachhaltigkeit_2.jpg

Aufgabenstellung

Abstract_1.jpg

Zusammenfassung

Abstract_2.jpg

Zusammenfassung

Abstract_3.jpg

Zusammenfassung

Abstract_4.jpg

Zusammenfassung

Literatur_1.jpg

Literatur

Literatur_2.jpg

Literatur

Referate_1.jpg

Themen der Hausarbeiten

Referate_2.jpg

Themen der Hausarbeiten

Die Säulen und Strategien der Nachhaltigkeit

Seit der Umweltkonferenz von Rio 1995 werden überwiegend drei Dimensionen unterschieden, die als Säulen einer nachhaltigen Entwicklung bezeichnet werden – Ökologie, Ökonomie und Soziales. Dieses sogenannte „Drei-Säulen-Modell“ der Nachhaltigkeit ist das bisher am meisten verwendete Modell.
Das zentrale Ziel dieser nachhaltigen Entwicklung ist es, die Bedürfnisse der Gegenwart zu befriedigen und gleichzeitig zu gewährleisten, dass auch zukünftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse befriedigen können und der Umwelt nicht zu schaden. Um diese Ziele zu erreichen, werden derzeit überwiegend drei Strategien
angewandt: Effizienz, Konsistenz und Suffizienz.
Das Ziel der Auseinandersetzung mit dem Thema Nachhaltigkeit in diesem Seminar ist die Sensibilisierung für dessen Bedeutung in der Architektur. Denn Architektur als Ausdruck von Kultur einer Gesellschaft in ihrer Zeit, verbirgt in jedem Baukonzept den Entwurf einer Gegenwart und einer Zukunft.
Da wir uns Architektur nicht entziehen können, ist es umso wichtiger, dass sie so beschaffen ist, damit sie den Menschen ihre Bedürfnisse erfüllt, sie ihnen emotionale Verbindungen mit der Umwelt, dass heißt ein gutes Leben ermöglicht und der Natur nicht schadet.
Die Aufgabe ist es, sich mit der vorgeschlagenen Literatur und dem Abstract auseinanderzusetzen, eines der vorgegebenen Themen zu vertiefen und ein Referat darüber zu verfassen. Es soll deutlich werden, dass die Bedeutungen der Hauptbegriffe, ihre Entstehung, ihre Zusammenhänge und Auswirkungen recherchiert wurden.

Durchführung und Betreuung des Seminars:
M.Sc. Eva Carolin Riedel, Architektin und
Dipl.-Ing. Hans-Peter Höhn, Architekt