Mobile Hühnerfarm
MM7_Hühnerfarm_1.jpg

Aufgabenstellung

MM7_Hühnerfarm_2.jpg

Aufgabenstellung

Musialek_01.jpg

Patrick Musialek

Pazmann_01.jpg

Isabell Pazmann

Pazmann_02.jpg

Isabell Pazmann

Pazmann_03.jpg

Isabell Pazmann

Russnak_01.jpg

Sarah Russnak

Schroeder_1.jpg

Leony Schröder

Schroeder_2.jpg

Leony Schröder

Seibel_1.jpg

Rene Seibel

Seibel_2.jpg

Rene Seibel

Mobile Hühnerfarm

Architektur für Hühner
Eine ökologische, mobile oder halbmobile Hühnerfarm.

Eine derartige Hühnerhaltung bedeutet, dass die Hühner in einem Stall auf „Rädern“ leben, der auf einer Wiese aufgestellt wird. Das Hühnermobil wird regelmäßig auf neue Flächen gefahren bzw. transportiert, so dass die Hühner immer frisches Grünfutter bekommen. Die Verschmutzung der Flächen durch die Hühner ist gering und damit auch die Gefahr, dass sich die Hühner mit Krankheiten anstecken.
Seit einigen Jahren steigt das Interesse an der mobilen Haltung von Legehennen; mittlerweile sind rund 1 Mio. Hühner mobil in Deutschland unterwegs (6,5 % aller Freiland bzw. Bio-Legehennen). Der mobilen Geflügelhaltung wird eine besondere Idylle zugesprochen und mit einer „bäuerlichen Hühnerhaltung“ identifiziert.

Aufgabe

Entwerfen Sie eine ökologische Hühnerfarm, die zum einen eine artgerechte Haltung ermöglicht und zum anderen selbst einen Beitrag zum Schutz der Umwelt leistet.
Technische Ausstattung:
Die Stromversorgung erfolgt mittels Photovoltaik- oder Windkraftanlage und Speicherakkus. Die Wasserversorgung erfolgt mittels eines Hauswasserwerks.
Die mobile oder halbmobile Hühnerhaltung zeichnet sich aus durch eine autarke Futter-, Wasser- und Stromversorgung über Photovoltaik. Das Mobil ist ausgestattet mit einem Scharrbereich mit festem Boden. Die Hühnerfarm soll für eine Belegung von ca. 200 - 250 Hühner ausgelegt sein.
Besatzdichte: max. 7 Hühner pro Quadratmeter Bewegungsfläche.
Das Ziel ist die Verwendung von möglichst vielen recycelbaren Materialien.

Download Aufgabenblatt
Bei Teilnahme bitte in unisono anmelden!